Fettarme Ernährung

Fettarme Ernährung

Das Übergewicht der Menschen nimmt stetig zu. Den Grund hierfür sehen viele Forscher in einer übermäßigen Aufnahme von Fetten. Diese kommen in Aufläufen, Wurst, Käse und auch Sahnejoghurts in großen Mengen vor und können vom Körper nicht verarbeitet werden. Um diese Kalorien wieder zu verbrennen, müsste extrem viel Sport getrieben werden. Statt dessen wird jedoch fast jede noch so kurze Strecke mit dem Auto gefahren, anstatt das Fahrrad zu benutzen und Lift fahren dem Treppen steigen vorgezogen. Auch die beruflichen Anforderungen haben sich geändert. So sitzt fast die Hälfte der Berufstätigen in Büros an ihren Schreibtischen. Der Energiebilanz dieser Menschen ist hierdurch stark positiv, was die Anlagerung von Fett nach sich zieht.

Um den Energiehaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen, sollte im Rahmen der fettarmen Ernährung nur noch ein geringer Teil der täglichen Nahrung aus Fetten bestehen. Idealerweise sind dies maximal 30%. Dies ist auch die Empfehlung der deutschen Gesellschaft für Ernährung. Bereits seit 40 Jahren vertreten Ernährungswissenschaftler die These, dass die fettreiche Kost für Übergewicht maßgeblich verantwortlich ist. Alternativ sollten die Menschen auf Obst und Gemüse zurück-greifen, viel Sport treiben und ausreichend trinken. Dies ist der Grundstein für eine gesunde und ausgewogene fettarme Ernährung.thors hammer efect

Ein Vorteil von fettreduzierten Diäten ist, das keine generellen Verbote bestehen. Jeder kann essen, was er möchte, sollte eben nur auf den jeweiligen Fettgehalt achten. Dies ist heute relativ einfach. Auf vielen Nahrungsmitteln, die im Supermarkt eingekauft werden, finden sich Nährwerttabellen, die sowohl den entsprechenden Gehalt an Kohlenhydraten wie auch an Eiweiß und Fett wider geben. So kann sich jeder schnell und einfach einen Überblick über die Inhalte verschaffen.drivelan for mænd

Generell gilt, dass vor Fertiggerichten und Fast Food ein großer Bogen gemacht werden sollte. Vor allem frittierte Speisen enthalten einen sehr hohen Anteil an Fett. Wer trotzdem auf Pommes nicht verzichten möchte, kann diese auch im Backofen oder der Mikrowelle zubreiten, der Fettgehalt ist hierbei erheblich reduziert und beträgt bei einigen Produkten sogar nur noch 3%.spirulina

Auch beim Kauf von Fleisch und Käse kann auf fettarme Produkte zurückgegriffen werden. Fleisch von Huhn oder Pute weisen nur wenig Fett auf und schmecken trotzdem hervorragend. Auch mageres Rindfleisch oder Kalbfleisch kann verzehrt werden. Im Supermarkt finden sich auch immer mehr fettarme Käse Produkte.grey blocker

Vorsichtig sollte man hingegen mit der Verwendung von Light Produkten sein. Die Marke "Light" ist gesetzlich nicht geschützt. Viele Menschen gehen lediglich davon aus, dass sie sich durch deren Verwendung fettarmer ernähren und damit abnehmen können. Diese Produkte weisen aber zum Beispiel oft nur einen geringeren Zuckergehalt auf. Der Blick auf die Nährwerttabelle ist auf jeden Fall ratsam, bevor ein Light Produkt in den Einkaufskorb wandert.maxisize effekt

Gesetzlich definiert ist stattdessen der Begriff "fettreduziert". Diese Lebensmittel müssen mindestens 40 Prozent weniger Fett aufweisen als vergleichbare andere Lebensmittel. Auch gibt es mittlerweile viel Quark und Joghurt, die mit nur 0,2% Fett punkten. Diese sind eine wirkliche Alternative für die fettarme Ernährung.black mask anwendung

Entscheidend für eine dauerhafte Gewichtsreduzierung ist jedoch nicht nur die Verminderung der aufgenommenen Fette, sondern die gesamte Energiebilanz sollte für einen gewissen Zeitraum negativ sein. Daher muss auf die Kalorienaufnahme im Ganzen geachtet werden.

Ein Kritikpunkt an der fettarmen Ernährung ist, dass eine dauerhafte Reduzierung des Fettes auf weniger als 20% der täglichen Kalorien zu Mangelerscheinungen führen kann. Dies kam zum Beispiel auch bei Naturvölkern vor, wenn die gejagten Tiere nach dem Winter nur wenig Körperfett aufwiesen.

Im Gegensatz zur Fettreduzierung steht die Low Carb Diät - Reduzierung der Kohlenhydrate. Die beiden Ernährungsformen sind vollkommen konträr, wobei die fettarme Theorie bereits seit 40 Jahren vertreten wird. Hier argumentiert Low Carb, dass sich trotz der Fettreduzierung in den letzten 40 Jahren entscheidend wenig am Übergewicht der Menschen geändert hat, bzw. es immer mehr Fettleibige gibt. Auch die vielen Light und fettarmen Produkte in den Supermärkten haben nichts ausgerichtet. Bleibt abzuwarten, wann die Hersteller reagieren und auch Low Carb Produkte sich in den Regalen tummeln.

Wenn Sie ernsthaft in Erwägung ziehen, Ihre Ernährung auf fettreduziert umzustellen, sollten Sie sich einen guten Überblick über die wichtigsten Vertreter - wie z.B. Brigitte Diät, Low Fat 30, PfundsKur und Fit for Fun Diät - der fettarmen Ernährung verschaffen. Wählen Sie denjenigen Ansatz, der Ihnen am meisten zusagt. Achten Sie vor allem auf Ihre individuellen Bedürfnisse und stellen Sie sich einen entsprechenden individuellen Ernährungsplan zusammen. Der einzige sinnvolle Plan ist der, mit dem Sie sich wohl fühlen.

www.klubodchudzania.pl www.astmaoskrzelowa.pl www.miesnie.info